Gotthard, Switzerland

Der Gebirgspass verbindet die Ortschaften Andermatt in der Talschaft Urseren im Kanton Uri und Airolo in der Valle Leventina im Kanton Tessin. Die Passhöhe liegt auf einer Höhe von 2'106 m ü. M.  Auf einer Strecke von rund 110 Kilometern verbindet die Gotthardstraße, so die amtliche Bezeichnung, die Orte Altdorf und Biasca. Diese Hauptstrasse 2 folgt ab Altdorf dem Reusstal und tangiert dort die Dörfer Schattdorf, Erstfeld, Silenen, Amsteg, Intschi, Wassen, Wattingen und Göschenen. Nach Göschenen folgt die Schöllenenschlucht mit dem Suworow-Denkmal und anschließend das Dorf Andermatt, ein Verkehrsknotenpunkt. Die Passstraße respektive Hauptstrasse 2 überquert auf der Gotthard-Passhöhe die Europäische Hauptwasserscheide zwischen Rhein und Po. Sie wird flankiert von der Gotthardleitung und dem Bergsee «Lago della Piazza». Ab der Kantonsgrenze trägt sie den Namen «Via San Gottardo» und führt als solche in die Valle Leventina. In Piotta wechselt sie ihren Namen in «Strada Cantonale». (Quelle: Wikipedia)

The Gotthard Pass or St. Gotthard Pass (Italian: Passo del San Gottardo) (el. 2106 m) is a high mountain pass in Switzerland between Airoloin the canton of Ticino,
and Göschenen in the canton of Uri, connecting the northern German-speaking part of Switzerland with the Italian-speaking part, along the route onwards to Milan.
Though the pass was locally known in antiquity, it was not generally used until the early 13th century because it involved fording the turbulent Reuss, swollen
with snowmelt during the early summer, in the narrow steep-sided Schöllenen Gorge (the Schöllenenschlucht), below Andermatt. As early as 1236, it was dedicated
to the Bavarian Saint Gotthard of Hildesheim.
(Source: Wikipedia)

 

Seen by © Kim Sokola